Unsere Schule

GS Süderlügum

Leitgedanken

Klassen

E1 „Delfine“​

Frau Anja Petersen

E2 „Füchse“​

Frau Maike Henning

E3 „Frösche“

Frau Corinna Bathke

E4 „Biber“

Frau Helen Krakow

3 „Affenbande“

Frau Mayte Wolters

4 „Krebse“

Christiane
Strackerjan-Klindt

Verlässliche Grundschule

Verlässlicher Unterricht findet von 7.15 – 12.05 Uhr und 13.00 Uhr statt.

Die Verlässliche Grundschule garantiert allen Schulkindern einen Unterricht innerhalb eines verlässlichen Zeitrahmens. Für die Kinder der 1. und 2. Jahrgangsstufe beträgt die verlässliche Schulzeit täglich 4 Zeitstunden, für die Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe täglich 5 Zeitstunden.

Die wöchentliche Stundentafel hält folgende Unterrichts- und Pausenzeiten vor:

Unterrichts- und Pausenzeiten

ab 7.00 Uhr – Betreuung durch die Offene Ganztagsschule möglich

Unterricht
7.30 – 8.15 Uhr | ggf. Fördergruppen) 
8.20 – 9.05 Uhr
9.10 – 9.55 Uhr | incl. 10 Min. Klassenfrühstück)
10.20 – 11.05 Uhr
11.20 – 12.05 Uhr
2.15 – 13.00 Uhr | ggf. Förderunterricht

Pause
8.15 – 8.20 Uhr
9.05 – 9.10 Uhr
9.55 – 10.20 Uhr | draußen
11.05 – 11.20 Uhr | draußen
12.05 – 12.15 Uhr | draußen

bis 17.00 Uhr – Betreuung durch die OGS möglich

Schulpartner

Wir halten Kontakt zu PädagogInnen, KünstlerInnen, PraktikantInnen, StudentInnen und etlichen Freunden der Schule. Dazu gehören auch Fachleute, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mit der Nolde Stiftung verbindet uns ein partnerschaftliches Miteinanderarbeiten und Voneinanderprofitieren, indem wir Ausstellungen vor- und nachbereiten, hierzu kreativ tätig sind und unterschiedliche Projekte gemeinsam gestalten. Auch in diesem Schuljahr werden alle Schulklassen eine Projektarbeit in der Malschule Seebüll durchführen und einige SchülerInnen werden wieder als Museumsführer tätig sein.

Die Universität Flensburg ist Kooperationspartner für unsere Kunst- und Kulturprojekte. Grenzüberschreitend sind wir mit dem Kontakt zur Grundschule in Tondern auch in das Nachbarland Dänemark verbunden.

Gemeinsam mit der EDEKA-Stiftung führen wir jährlich ein Gesundheits-, Ernährungs- und Nachhaltigkeitsprojekt durch. Bei unseren Obst-, Gemüse- und Milchlieferanten nutzen wir Führungen und Schulungen in ihren Betrieben.

Es besteht eine inhaltlich und organisatorisch intensive Zusammenarbeit mit den PädagogInnen, die das Nachmittagsangebot gestalten.

Die Zusammenarbeit mit dem Kindergarten (s. Kooperationsvereinbarung) und den weiterführenden Schulen ist kontinuierlich und intensiv. Ein gegenseitiger pädagogischer Austausch und regelmäßige Gespräche und Absprachen sind die Basis, damit Kinder Bindungen aufbauen und Nachhaltigkeit erleben können.

Der Sportverein unterstützt die Schule durch Kurse, die im Rahmen der Nachmittags- und Feriengestaltung angeboten werden.

Unsere Schulkinder besuchen das örtliche Alten- und Pflegeheim und präsentieren dort kleine Darbietungen.

Religionsprojekte können wir mit der evangelischen Kirchengemeinde durchführen und pflegen zu Pastor Corves einen freundschaftlichen Kontakt.

Feuerwehr und Polizei wirken im schulischen Leben an bestimmten Themen mit und bieten praxisbezogene Übungen an.

Den Besuch zahlreicher außerschulischer Lernorte wie Museen, Wasserwerk und Büchereien machen wir trotz eingeschränkter Verkehrsanbindung möglich.

Schulordnung

Jede/r Schüler/in hat das Recht, unter bestmöglichen und guten Bedingungen eine Schule zu besuchen, um dort möglichst große Lernerfolge zu erzielen. Das kann aber nur gelingen, wenn sich jede/r an bestimmte Regeln hält und Rücksicht auf die anderen nimmt, auch wenn dabei ihre/seine eigenen Wünsche gelegentlich hinter die Interessen der Gemeinschaft zurücktreten müssen. Alle sollten sich daher gemeinsam um einen guten Umgangston und um Ordnung und Sauberkeit in unserer Schule bemühen. Deshalb gelten folgende Regeln:

1. Vor Unterrichtsbeginn

2. Während des Unterrichts

3. Während der Pausen

4. Nach dem Unterricht